zurück      Tour              


Zahnverlust nach Unfall kann unmittelbar erfolgen oder durch Komplikationen verzögert eintreten. Bei Erwachsenen stehen die typischen Zahnersatz-Behandlungen (z.B. Implantation, Brücke) zur Verfügung. Im Wachstumsalter sind diese definitiven Behandlungen nicht möglich.

Nach Zahnverlust beginnt Knochenabbau (Atrophie). Das Einsetzen von Implantaten sollte deshalb umgehend erfolgen; erfolgreich eingesetzte Implantate erhalten den Knochen.
Da im Wachstumsalter Implantationen nicht möglich sind, kommt es über die Jahre zu teilweise
dramatischen Knocheneinbrüchen. Sollen dann nach Abschluß des Wachstums Implantate eingesetzt werden, muß der Knochen erst aufwendig aufgebaut werden.

In manchen Situationen und Altersgruppen ist es möglich, kleine Backenzähne (Prämolaren) oder Milcheckzähne an die Stelle eines verlorenen Schneidezahnes zu verpflanzen (Transplantation). Diese haben zunächst eine andere Kronenform, die sich aber relativ einfach ändern läßt durch Aufbau mit zahnärztlichen Kunststoffen. Der große Vorteil ist, daß bereits im Wachstumsalter eine endgültige Behandlung erfolgen kann. Da der Knochen durch das Transplantat Funktionsreize erhält, wird er nicht abgebaut. Langjähriges Tragen von Prothesen wird vermieden. Insgesamt ist die Behandlung kostengünstig.

Seitenanfang

Transplantation von Prämolaren

Die Transplantation von Prämolaren (kleine Backenzähne) ist eine lange geübte Behandlungsmethode, aber leider kaum bekannt. Heilungsergebnisse und Langzeiterfolg sind exzellent, das Aussehen meist ausgezeichnet. Großer Vorteil ist, daß das Transplantat aus dem Zahnfleisch “herauswächst” - wie es eben ein gesunder Zahn tut.
Eine Voraussetzung ist, daß ein Prämolar verfügbar ist. Prämolarentransplantationen werden also nur bei Patienten durchgeführt, wenn sowieso Zähne wegen Platzmangel entfernt werden müssen im Rahmen einer kieferorthopädischen Behandlung. Die Heilungsergebnisse unterscheiden sich nach dem Reifestadium der Zahnwurzel. Dies kann auf aktuellen Röntgenaufnahmen bestimmt werden. Der optimale Zeitpunkt ist meist im 10. bis 13. Lebensjahr.

Ankylose nach Zahnunfall. In dieser Region ist das Kieferwachstum gestoppt.

Transplantation eines Prämolaren

Rekonstruktion mit Kunststoff,
5 Jahre nach Transplantation. Hemmung des Kieferwachstums aufgehoben. Knochen und Zahnfleisch nicht verloren gegangen.

Seitenanfang

Transplantationen von Milcheckzähnen

Die Transplantation von Milcheckzähnen ist noch eine sehr junge Methode, Langzeiterfahrungen fehlen noch. Die ersten Ergebnisse sind jedoch ermutigend.
Milcheckzähne gehen während des normalen Zahnwechsels verloren. Solange die Wurzel noch nicht durch den nachrückenden bleibenden Eckzahn weitgehend resorbiert (aufgelöst) ist, kann ein Milcheckzahn transplantiert werden. Typisches Alter ist zwischen 6 und 10 Jahren, also dann, wenn Prämolaren noch nicht transplantiert werden.

Transplantation von 2 Milcheckzähnen.

Rekonstruktion mit Kunststoff. Gewebe erhalten.
Gute Ästhetik.

zurück      Tour              


Seitenanfang